Sie haben einen Online-Shop? So texten Sie richtig!

Viele Webshop-Betreiber schenken ihren Texten zu wenig Aufmerksamkeit. Dabei haben Produktbeschreibungen großen Einfluss darauf, ob Ihr potenzieller Käufer zum Kunden wird – und ob Sie von Suchmaschinen gefunden werden. 7 Tipps für das Schreiben von Shop-Texten:

Produktbeschreibungen in Webshops müssen zwei Ansprüchen genügen: Sie sollen den Suchenden zum Kunden machen und Conversions (Kaufabschlüsse) auslösen. Und sie sollen Suchmaschinen auf den Shop aufmerksam machen.

In dem Sinne ist die Aufgabe von Webshop-Texten ähnlich wie die eines Verkaufsgesprächs im stationären Laden: das Produkt anpreisen und verkaufen – individuell und persönlich, aber ohne zu übertreiben.

  1. Was muss in den Text?

Der Fließtext – etwa 200 bis 300 Worte – sollte zu Beginn die überzeugendsten Argumente für das Produkt beschreiben. Dazu die wichtigsten Highlights des Produktes in Listenform verschaffen dem Kunden einen guten Überblick. Selbstverständlich dürfen zum Schluss die technischen Details, die Maße, das Gewicht und ähnliche Fakten nicht fehlen.

  1. Verwenden Sie alltägliche Begriffe

Verwenden Sie Alltagssprache statt Fachsprache – zum Beispiel: „Kühlschrank“, statt „Kühlgerate“. Das macht den Text leichter verständlich für Ihre Kunden und besser auffindbar für die Suchmaschine. Umschreibende Adjektive helfen Ihren Kunden, das Produkt besser zu verstehen.

  1. Der Nutzen steht im Mittelpunkt

Oft listen Produktbeschreibungen in Webshops alle Produkteigenschaften, sogenannte „Features“ auf, ohne aber den konkreten Nutzen für den Kunden zu beschreiben. Erläutern Sie Ihren Besuchern im Shop-Text, welchen Nutzwert Ihr Produkt hat und heben Sie sich so von der Konkurrenz ab.

  1. Schaffen Sie Vertrauen

Logos und Gütesiegel bauen auch in Online-Shops Vertrauen auf. Erwähnen Sie solche Gütesiegel oder andere Identifikationsmerkmale auch im Fließtext. Verwendet zum Beispiel eine berühmte Persönlichkeit oder Einrichtung Ihr Produkt? Das signalisiert Qualität und Verlässlichkeit.

  1. Vermeiden Sie Retouren

Wenn Sie Ihre Produkte deutlich über Wert anpreisen, verkaufen Sie zunächst mehr – allerdings steigt auch die Retouren-Rate enorm. Versprechen Sie in der Produktbeschreibung nur Dinge, die Ihr Produkt auch halten kann. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie Ihre Kunden verärgern und Ihnen durch viele Rücksendungen höhere Kosten entstehen.

  1. Verlinken Sie Ihre Produkte

Zu vielen Produkten gibt es passendes Zubehör, verwandte Produkte oder zusätzliche Informationen zum Download z.B. in Form von Handbüchern. Verlinken Sie auf die passenden Seiten. Das schafft für Ihren Kunden ein besseres Kauferlebnis und mit einer guten internen Verlinkung punkten Sie gleichzeitig auch bei den Suchmaschinen.

Auf keinen Fall sollten Sie Hersteller-Texte einfach kopieren. Oft sind diese zu kurz, nicht individuell und für Suchmaschinen z.B. in Bezug auf Keywords nicht aufbereitet. Nehmen Sie sich die Zeit, Produktbeschreibungen speziell für Ihren Shop zu schreiben.

Fragen Sie sich vorher, welche Informationen Ihr Kunde erwartet, was das Besondere ist im Vergleich zu ähnlichen Produkten, welches Problem Ihr Produkt löst. Mediendienstleister können Sie unterstützen zum Beispiel bei der Keywordanalyse, der Erstellung der Texte, dem Erstellen von Meta-Tags und der Qualitätssicherung. Schenken Sie Ihren Webshop-Texten die Aufmerksamkeit, die sie verdienen.

Sind sie überzeugt? Diskutieren Sie die Bedeutung von Webshop-Texten mit uns im Kommentarbereich.


Schreiben Sie uns einen Kommentar

0 Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.