Mit Targeting online Streuverluste vermeiden

Targeting dient im Online-Marketing als Schlüssel gegen wahllos gestreute Werbung. Lesen Sie, wie Sie mit unterschiedlichen Targetingmethoden zielgruppenspezifische Strategien entwickeln können.

Targeting sagt Ihnen, wo Sie Ihren Kunden am besten erreichen

Wer für ein Produkt wirbt – sei es nun im Internet oder in der Tageszeitung – möchte hohe Streuverluste vermeiden. Jenseits des Internets kann durch die Direktverteilung oder durch Beilagen aber auch durch Werbebriefe der Streuverlust je nach Zielgruppe verringert werden. Beim Targeting geht es darum möglichst genau zu analysieren, wo und wie Sie Ihre Kunden im Internet am besten ansprechen und erreichen können.

Verschiedene Methoden des Targetings für verschiedene Ziele

Im Marketing wird mit verschiedenen Methoden des Targetings (Target, Englisch = Ziel) gearbeitet.

Kontext-Targeting ist die häufigste Untersuchungsmethode. Anhand von festgelegten Schlüsselwörtern und Themenbereichen wird Ihre Werbung auf die dazu passenden Internetseiten geschaltet. Ihr Angebot passt in den Kontext, ins Thema.

Semantisches Targeting ist mit dem Kontext-Targeting verwandt. Inhalt der Internetseite und Ihre Werbung werden tiefgreifender in Zusammenhang gebracht. Systeme erfassen nicht Schlüsselwörter sondern orientieren sich am Inhalt und Sinn eines Textes. So wird Ihre Werbung themenspezifisch eingebunden.

Soziodemografisches Targeting orientiert sich am Geschlecht, Alter oder dem Familienstand bei der Auswahl der Internetseiten, auf denen ihre Werbung geschaltet wird. Nicht das Thema sondern die relevante Zielgruppe ist für die Werbeschaltung  maßgebend.

Retargeting reagiert auf das Verhalten eines Internetnutzers beispielsweise beim Besuch eines Onlineshops. Es zeigt dem Kunden die angeschauten Produkte noch einmal in einem völlig anderen Zusammenhang, erinnert ihn also an sein Kaufinteresse.

Fragen Sie Experten nach der besten Targetingmethode für Ihr Produkt

Daneben gibt es weitere Formen des Targeting wie zum Beispiel regionales Targeting, technisches Targeting, Social-Media-Targeting und Behavioral Targeting. Welche Targeting-Methode am besten zu ihrer Werbung passt kann Ihnen ein Fachmann sagen, der für die persönliche Betreuung ihrer Online-Aktivitäten zuständig ist.


Schreiben Sie uns einen Kommentar

0 Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.