Setzen Sie Ihr Unternehmen in ein positives Licht

Public Relation, kurz PR, dient Unternehmen dazu, Nachrichten und Informationen aus und über das Unternehmen an die Öffentlichkeit zu tragen. Lesen Sie, was Sie beachten sollten, um auf diesem Gebiet erfolgreich zu sein.

Public Relation gründet auf Fakten

Die Aufgabe der PR besteht darin, ein positives Bild von der Unternehmung oder der Marke in der Öffentlichkeit zu zeichnen. Dabei geht es darum, auf Fakten gründende Nachrichten im Internet  oder in der Tageszeitung zu publizieren und damit die Bekanntheit und die Glaubwürdigkeit der Unternehmung oder der Marke zu fördern.

Gute Public Relation baut auf gute Kontakte

Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit zu leisten bedeutet auf diversen Kommunikationskanälen präsent zu sein. Dazu gehört die Pressemitteilung an einen großen Verteiler ebenso wie die persönliche Verbindung zu Redaktionen unterschiedlicher digitaler oder Printmedien. Je aktueller die Kontaktdatenbank einer PR-Abteilung ist, umso zielgenauer kann sie ihre Nachrichten aus und über das Unternehmen versenden. Vom Telefonat über die E-Mail, vom Newsletter bis zur Pressemitteilung oder zur Nutzung von Social Media, die Publikationskanäle sind vielfältig.

Der Adressat der Nachricht zählt

Grundsätzlich gilt, dass die PR-Mitteilung sich in ihrer Form und in ihrem Inhalt an dem Adressaten und dem Inhalt der Botschaft orientieren muss. Die Fachpresse erwartet wesentlich spezifischere Fakten als die regionale Tageszeitung, die eine ganz andere Lesergruppe informieren will. Für sie spielt der lokale Bezug eine wesentliche Rolle und Fotostrecken in guter Qualität können wichtig sein. Das Onlineportal setzt womöglich auf ein Video. In einem Fall benötigt eine Redaktion ein Wortlautinterview im anderen Fall eine emotional aufbereitete Geschichte. Je besser die PR-Abteilung ihre Adressaten kennt, umso zielgenauer kann sie die Redaktionen mit den gewünschten Inhalten versorgen und umso größer ist die Chance, dass die Redaktionen den Nachrichtengehalt der Pressemitteilung etc. publizieren.

Der Aufbau einer Pressemittelung

Ihre Pressemitteilung sollte alle wesentlichen Fakten an den Anfang stellen, die es dem Redakteur ermöglichen, den Nachrichtengehalt der Mitteilung zu erfassen. Anschließend können Sie zusätzliche Informationen anbieten. Halten Sie sich dabei an die Kunst des Geschichtenerzählens, beginnen Sie mit einem interessanten Einstieg aber formulieren Sie kurze prägnante Sätze. Zwischenzeilen erleichtern die Übersicht und führen durch den Text. Fassen Sie sich kurz, stehen Sie besser für Rückfragen zur Verfügung oder bieten Sie crossmedial vertiefende Informationen über Social Media Kanäle oder auf Ihrer Homepage an. Namen sind Nachrichten, erzählen Sie, wenn es sich anbietet, emotionale Geschichten über Menschen.


Schreiben Sie uns einen Kommentar

0 Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.