So setzen Sie Hochglanzmagazine zielgerichtet ein

Wie sieht ein innovatives Kundenmagazin aus, was kann ein Magazin leisten und wie erreiche ich damit die richtigen Menschen? Wir haben interessante Fakten und 5 hilfreiche Tipps für den zielgerichteten Einsatz von Hochglanzmagazinen für Sie gesammelt.

Kundenmagazine sind die Nummer Eins im Mix der Kommunikations-Tools im Einzelhandel. Sie liegen noch vor Veranstaltungen und der Unternehmens-Webseite. 92 Prozent der Befragten einer Marktforschungsumfrage bestätigen diese Spitzenposition (Institut TNS Emnid/TNS Infratest).

Tipp 1 – Wozu Hochglanzmagazine einsetzen?

Ein Hochglanzmagazin eignet sich nicht dazu, schnelle Geschäfte auszulösen. Das Ziel ist vielmehr den Unternehmenswert zu steigern und die Kundenbindung zu erhöhen. Gute Magazine verbessern zum Beispiel das Unternehmensimage oder bauen Wissen über bestimmte Produkteigenschaften und Dienstleistungen auf.

Menschen lesen ein Hochglanzmagazin im Schnitt 24,5 Minuten lang – das bindet Aufmerksamkeit. Kunden, die das Magazin gelesen haben, fühlen sich dem Unternehmen stärker verbunden als Nichtleser. In einer Marktforschungsstudie des Instituts Millward Brown gaben sogar 98 Prozent der Leser an, dass sie einem Unternehmen mit Kundenmagazin mehr vertrauen, als einem Unternehmen ohne Magazin.

Tipp 2 – Qualität überzeugt und schafft Glaubwürdigkeit

Ein zeitgemäßes Kundenmagazin besticht vor allem durch Qualitäten und Kompetenzen wie Authentizität, journalistisches Niveau und ansprechendes Design. „Mittlerweile erwarten die anvisierten Zielgruppen von ihrer Kundenzeitschrift nicht nur Information, sondern auch hochklassige Unterhaltung und Nutzwert“, sagt Peter Haenchen, Mitinitiator des Best of Corporate Publishing Awards. Liefern Sie relevante Informationen und Unterhaltung.

Menschen nehmen Kundenmagazine im Handel durchweg positiv wahr. Zwei Drittel der Leser würden das Magazin sogar einem Freund weiterempfehlen („Corporate Publishing: 360 Grad“-Studie).

Tipp 3 – Aktivieren Sie Ihre Leser

Rufen Sie Ihre Leser regelmäßig dazu auf, ihr eigenes Wissen oder ihre Meinung mitzuteilen und Ihr Magazin weiterzuempfehlen. Mit dem Leser in einen Dialog zu treten ist einfacher, als Sie denken, z.B. über Mitmachaktionen, Gastautoren, Leserumfragen und Coupons. Signalisieren Sie, dass Sie Ihre Zielgruppe ernst nehmen.

Die besten Kundenmagazine haben eines gemeinsam: Sie stellen den Leser in den Mittelpunkt und bieten ihm einen echten Mehrwert. Verraten Sie, was man mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen machen kann und wie es Ihren Kunden zum Erfolg verhilft.

Tipp 4 – Erfolgsgeheimnis: Thematische Aufbereitung

Kundenzeitschriften nähern sich in Aufmachung und Inhalten immer mehr an Publikumszeitschriften an. Nutzen Sie diese Entwicklung und gehen Sie auch Themen an, die nicht direkt etwas mit Ihren Produkten oder Leistungen zu tun haben. Diskutieren Sie Themen ehrlich und kontrovers.

Tipp 5 – Layout und Gestaltung

Schlichte und übersichtliche Kundenmagazine haben eine hohe Wirksamkeit. Nur langweilig darf es nicht sein. Dabei ist natürlich die Zielgruppe entscheidend. Sind die Leser Neukunden, spricht mehr für auffällige Designelemente, um Aufmerksamkeit zu generieren. Sind Ihre Leser Fachleute, brauchen Sie eher nüchterne Inhalte.

Fazit: Hochglanzmagazine verbessern den Dialog und machen ihre Kunden zu Stammkunden. Ihr Kundenmagazin ist eine vertrauensvolle Stimme, die Transparenz schafft, wichtige Informationen transportiert und ein Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen lässt.

Von welchem Hochglanzmagazin waren Sie in letzter Zeit begeistert? Erzählen Sie uns in einem Kommentar davon!


Schreiben Sie uns einen Kommentar

0 Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.