Braucht man heute noch klassische Werbung?

img_5978_bb

Die klassische Werbung ist tot? Ganz im Gegenteil. Auch wenn Content Marketing, Storytelling und Co. gerade im Trend sind, hat die klassische Werbung ihren festen und vertrauenswürdigen Platz.

Werbung hat nach wie vor ihre Berechtigung und ist noch lange nicht am Ende. Lokale Medien wie die Tageszeitung vermitteln Vertrauen, Qualität und Sicherheit – und diese Werte übertragen sich auf Anzeigen und Co. in ihrem Umfeld.

Werbung informiert und wenn sie gut gemacht ist, weckt sie auch ein Bedürfnis und einen Kaufwunsch. Außerdem hilft Werbung dabei, sich von der Konkurrenz abzusetzen.

Ersetzen neue Marketingformate die klassische Werbung?

Immer wieder hört man Stimmen, die vom Untergang der Klassiker wie Fernseh-Spots, Anzeigen oder gedruckten Werbemitteln sprechen – sogenannte „bezahlte Medien“. Im Trend liegen gerade „eigene Medien“ (wie z. B. ein Unternehmensblog) oder „verdiente Medien“, also die Medienresonanz von anderen, die man sich durch gute Inhalte oder Produkte verdient hat.

Dabei gehen manche Branchenexperten aber den zweiten Schritt vor dem Ersten. Auch ein Content Marketing-Gigant wie der Energy Drink-Hersteller Red Bull, der virale Hits und außergewöhnliche Events zu bieten hat, ist nicht ohne „bezahlte Medien“ groß geworden.

Klassische Werbung hat die Marke bekannt gemacht – und tut es immer noch: Die Comic-Spots, mit denen Red Bull Fernsehwerbung betreibt, sind inzwischen Kult. Und das Budget für klassische Werbeformate ist bei Red Bull in den letzten Jahren nicht etwa gesunken, sondern sogar angestiegen und nimmt mit 60 Prozent den Großteil in der Budgetverteilung ein.

Emotionen sind der Schlüssel

Erfolgreiche Unternehmen wie Coca-Cola, Nike oder Red Bull haben eines gemeinsam: Sie leben nicht nur von der Qualität ihrer Produkte, sie leben von der Kraft der Marke. Und diese Kraft entsteht durch Emotionen.

Wenn Ihre Marke bei Ihren Konsumenten eine emotionale Reaktion auslöst, sorgt das für langlebige und stabile Beziehungen und Bindungen. In der ständig wachsenden Markenvielfalt und Informationsflut sehnen sich die Menschen nach starken Marken, denen sie Vertrauen und folgen können.

Storytelling funktioniert auch in der klassischen Werbung

Selbstverständlich wird es ab und zu passieren, dass eine Werbemaßnahme nicht wie erwartet funktioniert. Es gibt immer Streuverluste und nicht immer trifft eine gute Idee den Nerv der Zeit.

Aus diesem Grund sollten Sie auf die Expertise und langjährige Erfahrung von Profis in diesem Bereich zurückgreifen. Eine sorgfältige Mediaplanung ist nach wie vor entscheidend – egal ob Sie eine Anzeige oder ein Plakat planen. Analysieren Sie Ihre Zielgruppen und deren Umfeld, nutzen Sie die Kanäle nach ihren jeweiligen Stärken und stellen Sie Ihren Kunden ins Zentrum. Dann funktioniert Storytelling in einer Anzeige besonders gut.

Wie stehen Sie zur klassischen Werbung? Wir freuen uns auf ein Gespräch im Kommentarbereich.


Schreiben Sie uns einen Kommentar

0 Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.